. .

Mediation


Mediation ist ein Verfahren zur außergerichtlichen und nachhaltigen Lösung von Konflikten oder Streitigkeiten. Die Konfliktbeteiligten erarbeiten unter Anleitung eines neutralen Dritten – des Mediators -  eigenverantwortlich und selbstbestimmt eine für sie attraktive, ihren Interessen und Bedürfnissen entsprechende Lösung, die verbindlich vereinbart wird. Grundlage dieses Verfahrens ist die Überzeugung, dass gemeinsam erarbeitete Lösungen, in denen sich alle Beteiligten mit ihren Anliegen wiederfinden und auf die man sich geeinigt hat, gegenüber fremdbestimmten Entscheidungen die Aspekte der Akzeptanz und Nachhaltigkeit in den Fokus rücken. Bei diesem Verfahren tritt die Frage der Schuld vollständig in den Hintergrund.

Die Grundidee der Eigenverantwortlichkeit in der Mediation bedeutet, dass die Konfliktparteien verantwortlich für den Inhalt und der Mediator verantwortlich für den Prozess ist. Er trifft keine Entscheidungen und macht auch keine Kompromissvorschläge, denn die Mediation ist getragen von dem Gedanken, dass die Beteiligten des Konfliktes selbst am besten wissen, wie dieser zu lösen ist, und vom Mediator lediglich Unterstützung hinsichtlich des Weges dorthin benötigen.

 

Prinzipien der Mediation

» Offenheit und Informiertheit: Im geschützten Rahmen der Mediation werden ALLE zur Lösung des Konfliktes benötigten Informationen und Tatsachen offen gelegt.

» Allparteilichkeit: Der Mediator vertritt die Interessen beider Seiten in gleichem Maße.

» Vertraulichkeit: Mediator und Medianten verpflichten sich zur Verschwiegenheit, äußern sich also außerhalb der Mediation nicht zu deren Inhalten.

» Eigenverantwortung und Autonomie: Die Konfliktbeteiligten müssen ich der Lage sein, ihren Willen äußern zu können und die Verantwortung für den Entscheidungsprozess zu übernehmen. Auch müssen sie eigenverantwortlich eine Lösung erarbeiten wollen (d.h. nicht eine vorgegebene Lösung vom Mediator erwarten). Zudem müssen sie verhandlungsfähig, d.h. u.a. in der Lage sein, ihre Interessen wahrzunehmen oder zu vertreten.

» Freiwilligkeit: Alle Beteiligten beginnen das Verfahren freiwillig und können jederzeit die Mediation abbrechen. Dies gilt auch für den Mediator.